Top 50 Geldverdienen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Werbekunden

1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Dienstleister siehe Impressum und dem Kunden.

2. Der Vertrag zwischen dem Dienstleister und dem Kunden kommt durch die Registrierung des Kunden entsprechend des festgelegten elektronischen Verfahrens unter Angabe der für den Vertragsabschluss erforderlichen Daten zustande.

3. Mit Betätigung des Buttons »Website eintragen« gibt der Kunde gegenüber dem Dienstleister eine verbindliche Bestellung ab, die zum Kauf und zur Zahlung per Vorkasse verpflichtet.

4. Eine Bestätigung der Bestellung und Rechnung wird nach Bestellung automatisch erstellt und auf der Website angezeigt sowie per E-Mail an den Kunden versandt.

5. Der Kunde hat die erforderlichen Daten vollständig und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Zum Schutz vor Mißbrauch werden hierbei IP-Adresse sowie das aktuelle Datum und die Uhrzeit mitgespeichert.

6. Der Rechnungsbetrag muss spätestens nach 14 Kalendertagen nach Bestellung auf dem in der Rechnung angegebenen Konto gutgeschrieben worden sein.

7. Widerrufsbelehrung: Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt der Bestellung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die Widerrufsfrist endet vorzeitig bei Zahlungseingang des Kunden, ein Rückgaberecht wird nicht vereinbart.

8. Es ist nicht erlaubt, Fake-Anmeldungen zu erstellen, um die eigene Website oder konkurrierende Websites mehrfach zu bewerten, oder Dritte damit zu beauftragen. Versuche, das Rating zu manipulieren, führen zum ersatzlosen Ausschluss der Website aus dem Webkatalog.



Ihr Banner hier?